admin
Freitag der 13. – ein Glückstag
14.04.2012 17:51:06

Mein täglicher Besuch meiner kleinen Herde findet am Freitag etwas früher statt. Meine Airedale-Terrierhündin Vanja kriegt in der nächsten Woche ihre Welpen und ist dankbar für einen kurzen Spaziergang. Ich ärgere mich ein wenig, weil Despina, Carina und Gordon so schlonzig mit dem Heu umgehen. Trotzdem will ich gerade das nicht mehr so geliebte Heu nachlegen  und schau in den Futterstand.

Aller Ärger verflogen. Ein Kälbchen hat es sich gemütlich gemacht und döst, schon trocken hinter den Ohren, vor sich hin. Damit habe ich überhaupt noch nicht gerechnet. Ende April war so meine Idee – ja meine Idee. Erst unsere Hündin, dann Despina, dann Carina.

Ich habe es schon so oft geschrieben – ich bin begeistert! Das Kälbchen bleibt gelassen liegen. Ganz langsam geselle ich mich zu ihr und streichele sie. Ich könnte „Juhuuu“ schreien – nehme mich aber zusammen, sonst erschrecken sich alle. Die kleine Dalina ist richtig hübsch und zutraulich.

Vielleicht hat das Rinderduschen am Karfreitag (siehe Bildergalerie), mit dem dazugehörenden Spaziergang dazu beigetragen, dass es auch mal schneller geht als Frau denkt.




Tags:

Besuche: 593 | Weiterlesen...


 
admin
Der Umzug
03.03.2012 16:40:28
Auch in diesem Jahr  müssen sich die Kälber von den Müttern trennen. Ich bin spät dran und mache mir leichte Sorgen, weil Deenah und Cathri zu ihren großen Geschwistern ziehen. Werden sie akzeptiert, gibt es Ärger?  

Alles ist für den Umzugstag organisiert - zwei weitere Helferinnen, gutes Wetter und eingeweichte Rübenschnitzel in Mengen. Obwohl sie bei unseren kleinen Testspaziergängen auf der Wiese ganz entspannt waren, kommen die Großen auf den zweiten Teil der Wiese, so können sie uns schon mal nicht "dazwischenfunken". Der Hänger steht rückwärts am Wiesentor - nun müssen wir nur noch Überzeugungsarbeit leisten.  

Wie war es noch mal mit Murphy's Gesetz ... Kaum sind wir außerhalb des Tores fängt Deenah an zu bocken und zieht sich ganz locker das Halfter aus. Ich liebe es, wenn ein Plan gelingt - das war allerdings nicht inbegriffen. Rechts und links Wald - Deenah entscheidet sich dann aber doch lieber für Wiese mit Rübenschnitzeleimer. Also wieder aufhalftern (diesmal bitte etwas strammer) und weiter gehts.  

Cathri folgt etwas gelassener oder sind wir beim zweiten Kalb etwas bestimmter? Beide sind auf dem Anhänger und die Fahrt zur neuen Wiese kann beginnen. Die beiden Färsen (Davina und Caja) warten schon angebunden auf uns. Rückwärts mit dem Anhänger auf die neue Wiese, Klappe runter und Cathri kann aussteigen, Deenah folgt. Beide schauen sich erst einmal um, wie sich das so gehört. Nach ein paar Minuten nehmen wir Davina und Caja vom Halfter. Die Spannung steigt. Werden die Kleinen gejagt? Kriegen sie Panik? 

Alles völlig unbegründet. Die ältere Davina schaut in den Rübenschnitzeleimer und kriegt gleich einen Schubs von der kleinen Deenah. So hatte sich Davina das Ganze nicht vorgestellt. Sie war deutlich überrascht und erstmal  zurückhaltend.  

Wir konnten uns vor Lachen kaum halten. Damit hatten wir nun wirklich nicht gerechnet.  

Ein "Kontrollbesuch" am zweiten Tag zeigt, dass die Rangfolge wieder hergestellt ist. Die beiden Färsen haben das Zepter wieder übernommen. Alles ist ganz entspannt. Meine an der Wiese wohnenden Freunde sind hoch erfreut über die "traute Viersamkeit" und freuen sich über die neuen Futtergäste. 

Ein gelungener Umzug.

Tags:

Besuche: 617 | Weiterlesen...


 
admin
Der Tag der Bewertung
11.11.2011 16:43:52
Irgendwann entschließe ich mich, meine beiden Kühe ins Herdbuch A aufnehmen zu lassen. Schließlich sind Carina und Despina im Herdbuch B eingetragen und dann möchte man auch wissen, welche "Noten" sie so kriegen könnten. Beide haben ihre zweite Kalbung prima gemeistert und so kann eine vorläufige Bewertung (bereits nach der Erstabkalbung möglich) durch das FHB Bonn stattfinden.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Nein, eigentlich mache ich nichts, was ich nicht sowieso regelmäßig erledige. Bürsten, Hufe pflegen, prüfen ob gesundheitlich alles in Ordnung ist und gutes Futter anbieten.

Der Tag der Bewertung rückt recht spontan näher und ... der Prüfer ist begeistert von der Nettigkeit und dem Aussehen der Tiere. Er erklärt und spannt mich auf die Folter. Natürlich bin ich aufgeregt, hätte ich nicht noch ....

Alles super.
Carina bekommt die Bewertung:     8 / 7 / 7 g
Despina bekommt die Bewertung:  7 / 7 / 7 m

Juhuuuu.



Tags:

Besuche: 595 | Weiterlesen...


 
admin
HC-Workshop Teil II
10.11.2011 18:39:01
Nach dem ersten folgt der zweite Workshop. Dieser findet bei Uwe und Kerstin Gebel (weitere Infos) in Hamm statt. Dieser Workshop befasst sich unter anderem mit Ausstellungsvorbereitungen. Eigentlich hätte ich nicht gedacht, dass ich jemals mit meinen Rindern zu Ausstellungen gehen will, aber .... wer weiß und so nehme ich die Chance wahr, um mit den beiden Absetzern Caja und Davina zu üben. Aufhalftern und "Leine gehen" funktioniert schon lange, aber was ist mit dem Viehanhänger? Zunächst einmal stellen wir den Hänger auf die Wiese, die Beiden haben Zeit sich daran zu gewöhnen. Dann werden sie aufgehalftert und mit ein paar Äpfeln in den Anhänger gelockt. Zwei, drei Übungstage später und wir können beide in den Anhänger bringen und eine Testrunde fahren.

Wie so oft, bin ich fasziniert von dem so unkomplizierten Umgang mit meinen Rindern.


Tags:

Besuche: 663 | Weiterlesen...


 
admin
Umzug zur neuen Wiese
16.08.2011 00:00:00
Eine satte Wiese winkt und so packen wir Davina und Caja Ende August in den Viehanhänger und machen uns wieder auf die Reise. Die Wiese gehört Bekannten, die früher auch Schottische Hochlandrinder hatten, also quasi "vom Fach“ sind. Als wir ankommen und die beiden Jungtiere aus dem Hänger lassen, kann man förmlich in ihren Augen sehen, dass sie sich freuen - soooo grün und soooo viel frisches Gras. Die Wiesenbesitzer freuen sich über die Futtergäste und schauen ihnen beim inspizieren der Wiese zu.

Auch dieser neue Aufenthaltsort bietet alles - menschliche Kuscheleinheiten, ein paar Apfelleckerchen täglich, viel Publikum gegen Langeweile und genügend Platz zum wohlfühlen.

Die "alte" Wiese kann sich erholen und soll im Herbst wieder frisches Grün bieten.

Tags:

Besuche: 580 | Weiterlesen...


 
Seite 7 von 9
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>