admin
Mehr als eine Punktlandung
30.03.2016 07:57:43

Auch Carina ist zwei Wochen eher als im letzten Jahr und holt damit für Ihr "ZKZ-Konto" (Zwischenkalbezeit) Bonuspunkte ab. Sie schafft es passend zum Grillabend meiner Hofmieter und erfreut damit alle Gäste. Natürlich bin auch ich sehr froh, habe ich doch über Ostern deutlich mehr Freizeit zum Tüddeln. Das Wetter ist "durchwachsen" und so stelle ich Carina mit Shanahan ins Weidezelt. Hier stehen sie im Trockenen und ich kann dem Kleinen einen guten Start verschaffen. Carina ist nicht sooo begeistert, aber ein paar extra Leckerchen dienen als Überzeuger.
 
Shanahan ist das dritte rote Kalb in diesem Jahr. Ich hoffe, dass Despina's Kalb schwarz wird, sonst wird es mit dem Überblick etwas schwierig ;-)



Tags:

Besuche: 235 | Weiterlesen...


 
admin
Zack fertig
21.03.2016 06:12:20
 
Ja… es ist wieder Kalbezeit.
 
Im letzten Jahr begann Davina am 29.03. mit der Frühjahrskollektion. Dalina hat ihr in diesem Jahr schon den Rang abgelaufen. Das war aber auch in meinem Kopf.
Dieses Jahr zeigt, dass sie anscheinend in jedem Jahr zwei Wochen eher als im Vorjahr kalbt. Ja… wenn das so ist, werde ich mich im nächsten Jahr wohl darauf einstellen müssen.
 
Mit ihren neuen Spielregeln hat sie mich in diesem Jahr allerdings noch etwas überrascht. Nicht überrascht hat sie mich mit dem problemlosen Verlauf der Geburt. Als ich das Kälbchen sehe, ist es schon trocken und das Euter von Davina ist „blank und leer“.
 
So soll es sein und ich freu mich wie immer.
 
Auch wie immer ist die Geschichte mit dem Namen. Aber… meine Freundin Antje hat heute Geburtstag und was liegt näher, als die kleine Maus Dantje zu nennen. Ich hoffe inständig, dass meine Kuhkälber nie Ende Oktober geboren werden – Dutta wäre eine Strafe, kein Name ;-)



Tags:

Besuche: 220 | Weiterlesen...


 
admin
Skipp vom Schnatbach
14.02.2016 18:03:16

Das habe ich noch nie so erlebt

Das Dalina das erste Kälbchen in 2016 zur Welt bringen wird, war mir klar. Sie kam Mitte April des letzten Jahres zur Herde und Seumas war sofort von ihr angetan. 9 Monate Tragezeit und die passende Bulligkeit…. ab Februar waren meine „Sinne geschärft“. Man kennt seine Tiere und weiß auch schon am Verhalten, wann es losgeht. Bei Dalina wusste ich es nicht, sie kriegt nicht nur das erste Kalb der Herde – sie kriegt auch IHR erstes Kälbchen. Wie sie so tickt … ich weiß es noch nicht.

Sie tickt fantastisch und sowas von klar.

Am Donnerstag nachmittag steht sie abseits der Herde – Super, denke ich, wie immer. Alles klar, kann losgehen. Donnerstag abend noch einmal nachschauen – noch kein Kälbchen. Freitag, vor Arbeitsbeginn, noch einmal nachschauen – noch kein Kälbchen. Eher Feierabend einlegen, um 14.00 Uhr noch einmal nachschauen – noch kein Kälbchen. ABER schon Wehen, Sie läuft unruhiger umher – die Herde ist bei Ihr. Es wird ganz sicher nicht mehr lange dauern.

Ich habe mit meiner Airedaleterrierhündin Vanja noch einen Termin im Altenheim. Den Termin lass ich ungerne ausfallen, die alten Leute freuen sich immer so. Die Mieter des Hauses, an das die Wiese grenzt, sind da und werden instruiert. Der Termin dauert eine Stunde und ich fahre sofort wieder zur Weide. Die Kinder rufen schon von weitem „Du bist 2 Minuten zu spät“.

Da liegt das kleine Kälbchen. Noch in der Eihülle – quasi gerade geschlüpft. Dalina leckt und muht, leckt und muht. Nach ein paar Minuten kommt die Herde und schaut, Tanten, Schwester und Vater. Was für ein Zusammenhalt.

Ich lasse die Mutter in Ruhe, will nicht stören. Nach einer kleinen Spaziergehrunde mit den Hunden schau ich noch mal rein. Das Kälbchen trinkt bereits – mein Gedanke „das muss ein Mädchen sein“.

Nein… es ist ein Bullkälbchen. Beide sind wohlauf und mir fällt, wie immer, ein Stein vom Herzen.

So einen klaren „Ablauf“ habe ich noch nie erlebt. Was für tolle Tiere. Am Samstag werden die Ohrmarken gesetzt und der Name ausgesucht. Mein Mann schlägt Skipp vor – Jup… ein schöner Name, so soll es sein.

 

 

Name: Skipp vom Schnatbach

Mutter:  Dalina vom Schnatbach

Vater: Seumas 1 vom Weeser Moor

Geburtsdatum: 12.02.2016



Tags:

Besuche: 232 | Weiterlesen...


 
admin
Gesundheitsvorsorge mal etwas anders
04.01.2016 06:04:05

Bei diesem Schietwetter gibt es auf jeder Weide so einige „Schlammgänge“. Im Sommer haben wir alle Weidendurchgänge und auch einen Bereich um die Wassertränke großzügig mit einer Schotterfläche ausgestattet. Trotzdem müssen meine Highlands ein paar Matschstellen durchlaufen. Hier schreiten sie langsamer und ich schau mir immer wieder an, ob das Gangwerk der Tiere noch flüssig bleibt.

Aber … hierfür bin ich kein Experte. Aber … hier kenn ich wen.

Meine Tierärztin kennt sich ausgesprochen gut mit diesem Thema aus. Hat sie doch schon mehrfach meine ältere, an Arthrose leidende Hündin wieder eingerenkt. Da sie für Alles offen ist (vergleiche Bericht zur Bodenarbeit mit Pferden), lade ich sie ein.

Und… was soll ich schreiben – es läuft. Sie schaut, sie drückt, die Tiere schmatzen und arbeiten sogar regelrecht mit. Ob es jetzt nötig ist oder nicht hmmm…. Eine Züchterkollegin sagte mir einmal „Ich verlange sehr viel von meinen Tieren. Jedes Jahr eine „gute Kalbung“ und mehr, da müssen die Tiere auch gesund sein und ich muss mich darum kümmern.“ So ist es!!



Tags:

Besuche: 248 | Weiterlesen...


 
admin
Scot und Gordon Ruad
03.01.2016 00:00:00

Scot und Gordon Ruadh sind verkauft. Scot wird als neuer Herdenchef „arbeiten“. Gordon Ruad wurde geschlachtet – auch das gehört zum Züchten dazu.



Tags:

Besuche: 246 | Weiterlesen...


 
Seite 2 von 9
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>